Vorsorglich auf Reisen den Zwiebellook einpacken

Vorsorglich auf Reisen den Zwiebellook einpackenBekannt und beliebt schon seit Großmutters Zeiten ist der sogenannte Zwiebellook, also das Anziehen vieler einzelner Schichten, die wie die Haut der Zwiebel übereinanderliegen. Der Vorteil ist klar: Es hält wärmer als ein dickes Kleidungsstück und kann wahlweise an- oder ausgezogen werden, wie es die Temperatur erfordert. Dazu kommt, dass der Lagenlook in den letzten Jahren auch noch besonders modern geworden ist. Keineswegs ist es mehr so, dass die Jacke länger sein muss als die Bluse, alles darf übereinandergezogen werden und durcheinander. Das hat das Prinzip des Zwiebellooks noch vereinfacht. Schöne Strickjacken zählen heute wieder zu den Modetrends, und werden in verschiedenen Farben, Modellen und Mustern angeboten.

Der Zwiebellook beugt Wärme und Kälte vor

Dazu kommen strickjackenähnliche Teile aus T-Shirt- oder Sweatshirtstoffen, Westen in vielerlei Ausführungen und einiges andere mehr. T-Shirts haben den Vorteil, dass man sie gut mit auf Reisen nehmen kann, da sie sich sehr gut einpacken lassen. Dicke Pullover, die sich gut umhängen lassen, Blusen und Hemden mit langen und kurzen Ärmeln, so kann sich jeder so viel übereinanderziehen, wie es das Wetter erfordert. Der Vorteil ist, dass man jedes Stück auch einzeln tragen kann. So ist man für alle Eventualitäten gerüstet und kann mit einem verhältnismäßig kleinen Gepäckstück auf Reisen auskommen.

Wozu kann man den Lagenlook tragen?

Vor allem zu dem Allround-Kleidungsstück schlechthin – der Jeans, passen die Oberteile im Lagenlook sehr gut. Hier lassen sich lässige Kleidungsstücke gut mit Klassischen kombinieren und so zu einem Look vereinen. Wählt man hier eher schlichte Farben, die nicht zu sehr hervorstechen, und möglichst Kleidungsstücke ohne Muster, lassen sich die Möglichkeiten der Kombination auf der Reise noch mehr erhöhen. So kann man viel Gepäck einsparen. Ist ein festliches Event geplant, müssen die dafür vorgesehenen Kleidungsstücke natürlich mit, aber für den Alltagsgebrauch kann man so mit wenig Bekleidung auf Reisen gut auskommen.

Previous post:

Next post: