Vodafone

Das britische Telekommunikationsunternehmen Vodafone wurde im Jahr 1984 gegründet und erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Jahresumsatz von 41,01 Milliarden Britische Pfund. Rund 80.000 Mitarbeiter zählt der Konzern weltweit und ist mit über 25 Milliarden US-Dollar Markenwert einer der teuersten Marken auf dem europäischen Markt.

Der Firmen-Name ist eine Abkürzung für Voice and Data Services over Mobile Phones (Sprache und Datendienste über Handys). Im Jahr 1997 wurde der US-Mobilfunkanbieter Airtouch übernommen, welches eine Minderheitsbeteiligung an Mannesmann D2 hatte. Drei Jahre später erfolgte in einem beeindruckenden Übernahmekauf der Kauf der Mannesmann AG inklusive deren Mobilfunktochter D2. Die Industriebereiche von Mannesmann wurden an Bosch und Siemens verkauft.

In Deutschland zählt Vodafone rund 37 Millionen Kunden und ist der zweitgrößte Mobilfunkanbieter nach dem Bonner Marktführer Deutsche Telekom AG. Weltweit sind es 347 Millionen Kunden, welche die Angebote von Vodafone nutzen. Das Produktangebot umfasst die Bereiche Mobilfunk, Festnetz, mobiles Internet und DSL. Auf dem deutschen Markt betreibt Vodafone ein eigenes DSL-Breitbandnetz und bietet seinen Kunden entsprechende DSL-Komplettpakete mit einem bis zu 16 Megabit schnellen DSL-Anschluss an. Das Unternehmen verfügt über ein mit UMTS, HSDPA und LTE bundesweit aufgerüstetes Breitbandnetz.

Previous post:

Next post: