Unvergleichliche Flexibilität beim Bausparen

Unvergleichliche Flexibilität beim BausparenDas Modell des Bausparens gibt es in Deutschland seit dem Jahr 1885. Damals wurde die „Bausparkasse für Jedermann“ in Bielefeld gegründet. Nach dem Ende des Krieges boomte das Geschäft der Bausparkassen. Das hat sich bis heute kaum geändert und das Modell des Bausparvertrages gilt bis heute als lukrativ. Das liegt auch mit daran, dass der Staat diese Form der Eigentumsfinanzierung unterstützt.

Niedrige Darlehenszinsen machen das Bausparen interessant

Auch die Bausparkassen haben einen Konkurrenzdruck und bieten regelmäßig neue Modelle des Sparens und der Finanzierung an. Da es für den Laien schwierig ist, diese zu vergleichen, gibt es im Internet den Bausparrechner. Der Kunde kann beim Abschluss des Bausparens bestimmen, welches Modell eines Vertrages ihm gelegen kommt. Er kann sich überlegen, ob er höhere Guthabenzinsen und niedrige Kreditzinsen oder aber niedrige Zinsen für seine Einlagen und höhere Kosten bei der Darlehensaufnahme bevorzugt. Er kann weiter festlegen, wie hoch der Vertrag angespart sein muss, um Anspruch auf den Kredit zu haben. Dann gibt es noch die Form der Vor- oder Zwischenfinanzierung des Vertrages.

Zuteilung des Bausparvertrages

Die Zuteilung des Bausparvertrages richtet sich nach einem allgemeingültigen Punktesystem. Hier werden die Dauer des Vertrages und die Höhe der Einlagen betrachtet. Je nach Modell müssen zwischen vierzig und fünfzig Prozent der vertraglich festgelegten Summe angespart sein. Wer nicht so lange warten möchte oder kann, der wird den Vertrag vor- oder zwischenfinanzieren. Vorfinanzieren heißt, dass der Bausparvertrag über die doppelte Summe der erforderlichen Geldmenge abgeschlossen wird. Das Kreditinstitut zahlt ein, was als Ansparsumme festgelegt ist. Der Kreditnehmer bekommt sofort sein Geld und kann in monatlichen Raten den Vertrag zunächst ansparen und danach tilgen.

Bitcoin.de-Preis

Die Absicherung der Bausparkassen erfolgt entweder über einen Eintrag im Grundbuch oder gegen die sogenannte Negativerklärung. Dabei ist kein Grundbucheintrag erforderlich, wenn die Bausparsumme einen gewissen Betrag nicht übersteigt. Der Kreditnehmer spart sich das Geld für den Grundbucheintrag und bekommt das Darlehen in der Regel schneller ausgezahlt.