Unitymedia

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia GmbH wurde im Jahr 2005 gegründet und hat seinen Hauptsitz in der Rhein-Metropole Köln. Das heutige Unternehmen ist durch die Fusion der regionalen Kabelnetzanbieter Ish (NRW), Iesy (Hessen) und Tele Columbus West GmbH entstanden. Der Konzern ist mit seinem Kabelnetz in den beiden Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Hessen aktiv. Seine bestehenden Kabelnetze hat Unitymedia im Rahmen des Projekts „Breitband Regional“ im Jahr 2009 in 99 ländlichen Gemeinden sowohl in Hessen als auch NRW mit Breitbandtechnik aufgerüstet. Das gesamte Kabelnetz ist mittlerweile mit Breitband aufgerüstet worden und somit stehen die Angebote des Kabelnetzanbieters praktisch allen Haushalten in den zwei Bundesländern zur Verfügung.

Das Produktangebot umfasst Kabelfernsehen, Digital-TV, Breitband, Kinofilme auf Abruf und Festnetz-Telefonie. Im Bereich Breitband wird den Kunden eine Bandbreite von bis zu 128 Megabit pro Sekunde geboten. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2009 einen Jahresumsatz von rund 900 Millionen Euro und zählt über 1500 Mitarbeiter. Rund 802.000 Internetkunden, 490.000 Telefonkunden und mehr als 1 Million DigitalTV-Kunden sowie 4,6 Millionen Kabelanschluss-Kunden zählt der Kabelnetzbetreiber. Seit November 2009 ist Unitymedia eine Tochterfirma des weltweiten US-Medienkonzerns Liberty Global.

Previous post:

Next post: