Erfolgreich mit der Ladder Strategie

tuscany-428041_1280Wer beim Binäre Optionen Handel große Gewinne erzielen möchte, der sollte sich auf jeden Fall mit der sogenannten Ladder Strategie beschäftigen. Einige Trader konnten mit dieser Methode innerhalb kürzester Zeit beachtliche Renditen erwirtschaften. 

Im Wesentlichen geht es bei dieser Strategie darum, dass nicht nur einmalig auf besonders hohe Gewinne spekuliert wird. Stattdessen heißt es hier, kleinere und sichere Renditen zu erwirtschaften und auf diese Art und Weise Schritt für Schritt eine nette Summe aufzubauen.

Im Folgenden einige Tipps und konkrete Hinweise, die in Bezug auf die Ladder Strategie hilfreich sind und die nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Die Ladder Strategie – Worum geht es hierbei konkret?

Bei den Ladder Optionen geht es darum, einzuschätzen, wie sich der Kurs eines ausgewählten Basiswerts entwickeln wird. Endet dieser zu einem bestimmten Zeitpunkt über oder unter einer Kursgrenze? Darauf gilt es zu spekulieren.

Bis hierhin ist die Strategie ähnlich den sogenannten Oben-/Unten-Optionen. Das Besondere an der Ladder Variante ist allerdings, dass der Trader hier gleich mehrere Stufen zur Auswahl hat. Um mit dem Tipp erfolgreich sein zu können und somit die größtmögliche Rendite zu erzielen, sollte die Stufe am Ende so weit wie möglich vom ursprünglichen Kurs entfernt liegen.

Welche Renditen sind bei der Ladder Strategie möglich?

Eine der wichtigsten Fragen, die im Rahmen des Binäre Optionen Handel aufkommt, ist natürlich die, welche Rendite am Ende herausspringen wird. Fakt ist: Es gibt durchaus Fälle, in denen Anleger hier mehr als tausend Prozent Gewinn verbuchen konnten. Sogar 1500 Prozent Rendite sind nicht unmöglich.

Wer mit der Ladder Strategie zu Werke geht, hat also glänzende Perspektiven, richtig viel Geld zu machen. Trotz allem ist es natürlich schwierig, konkrete Prognosen anzustellen, da es sich letztendlich um hochriskante Spekulationen handelt. Somit sollte der Trader immer auch vom Worst-Case-Szenario ausgehen, d. h., dass am Ende auch Verluste entstehen können.

Bei welchen Brokern ist der Handel mit Ladder Optionen möglich?

Derzeit unterbreiten noch nicht alle Onlinebroker ihren Trader die Ladder Strategie. Zu den wenigen Brokern, wo dies möglich ist, gehört beispielsweise BDSwiss. Dieser in 2012 gegründete Broker gehört derzeit zu den renommiertesten Anbietern der Branche und steht für ein hohes Maß an Seriosität.

Bitcoin.de-Preis

Über den entsprechenden Reiter in der Menüübersicht kann der Trader auf Wunsch die Ladder Optionen auswählen. Anschaulich dargestellt sind an dieser Stelle auch die definierten Kursziele, welche in Form von Leitern präsentiert werden. Nun gilt es, (in der Regel sind es fünf verschiedene) Stufen Call- beziehungsweise Put-Optionen zu erwerben und dabei auf die Entwicklung dieser zu tippen. Wird sich der Wert am Ende über dem von BDSwiss definierten Kursziel bewegen oder darunter? Wer richtig spekuliert hat, streicht auf einen Schlag eine stattliche Summe ein.

Wie sich die Renditechancen steigern lassen

Wie bereits angedeutet wurde, handelt es sich bei der Ladder Strategie um eine Vorgehensweise, die nicht frei von Risiken ist. Aus diesem Grund sollte sich jeder Trader genau überlegen, wie sich diese Risiken – zumindest bis zu einem gewissen Punkt – minimieren lassen. Experten raten dazu, zunächst Positionen mit einer eher niedrigen Rendite auszuwählen. Dies bedeutet konkret, dass nur mit Renditen in einem Bereich von etwa 10 bis 20 Prozent gearbeitet werden sollte. Hierbei sind die Chancen dann zumindest hoch genug, am Ende überhaupt ein Gewinn einzustreichen. Dies ist besonders für Anfänger empfehlenswert.

Es gilt also, eine passende Taktik zu wählen und lieber häufiger Tipps abzugeben, als auf Ladder Optionen mit besonders hoher Rendite zu setzen, die unter dem Strich wesentlich unsicherer sind.

Ladder Optionen – Welche Einteilungen auswählen?

Geht es um die Wahl des zeitlichen Kursverlaufs, so können im Chart meist verschiedene Varianten gewählt werden – zur Verfügung stehen beispielsweise 30 Minuten, eine Stunde, zwei Stunden, vier Stunden, acht Stunden oder 12 Stunden. In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass für die Ladder Strategie die Einteilung von vier Stunden eine sehr gute Entscheidung ist.

Welches ist die beste Uhrzeit für die Ladder Strategie?

Unabhängige Analysen haben ergeben, dass es bestimmte Tageszeiten gibt, zu denen es am meisten Sinn macht, mit der Ladder Strategie in Aktion zu treten. Dabei sollte der Trader die Spitzenzeiten des Handels eher meiden. Als ideale Zeit wird der Zeitraum zwischen etwa 15 und 20 Uhr angesehen. Es gibt natürlich auch hier keine Garantie dafür, dass dies immer zu 100 Prozent zutreffen muss, bzw. dass sich in diesem Zeitfenster Gewinne einfahren lassen. Als grobe Leitlinie können Trader diese Zeiten jedoch durchaus im Auge behalten.

Fazit: Die Ladder Strategie bietet große Chancen, aber auch Risiken

Abschließend ist festzuhalten, dass sich jeder Trader des Risikos bewusst sein sollte, das er beim Einsetzen der Ladder Strategie eingeht. Ein besonders großes Maß an Fachwissen ist hingegen nicht notwendig, um bei dieser Art des Binäre Optionen Handels durchzublicken und Erfolge zu erzielen. Technische Analysen sind ebenfalls nicht notwendig, dafür sollte allerdings schon ein gewisses Gespür für aktuelle Entwicklungen vorhanden sein. Ohne viel Aufwand sind fantastische Renditen möglich, jedoch darf sich der Trader hier nie zu weit aus dem Fenster lehnen und beispielsweise mit Geld spekulieren, das noch für andere Investitionen gebraucht wird. Werden diese Hinweise beachtet, so kann mit der Ladder Strategie durchaus ein nettes Nebeneinkommen aufgebaut werden.