Alice

Der Hamburger Breitbandanbieter Hansenet wurde im Jahr 1995 durch den Energieversorger HEW und fünf Jahre später später dann von der spanischen Firma e.Biscom erworben. Im Jahr 2003 übernahm der italienische Telekommunikationskonzern den Breitbandanbieter. Vier Jahre später erfolgte die Übernahme von AOL Deutschland für 675 Millionen Euro durch den Mutterkonzern.

Das DSL-Geschäft von Hansenet und AOL wurden zusammengeschlossen. Auf dem deutschen DSL-Markt ist das Unternehmen mit seiner Marke Alice einer der führenden DSL-Anbieter. Der Einstieg ins Mobilfunkgeschäft erfolgte im Jahr 2007 zusammen mit dem Mobilfunkanbieter O2 Germany. Das Unternehmen ist Mitglied in den Branchenverbänden Breko und VATM. Im November 2009 verkaufte Telecom Italia den Hamburger DSL-Anbieter an das spanische Telekommunikationsunternehmen Telefonica für 900 Millionen Euro.

Das Produktangebot von Alice umfasst DSL, Festnetz, Digitalfernsehen und Mobilfunk. Die Kunden können Komplettpakete bestehend aus einem DSL-Anschluss, Telefonanschluss, Festnetz-Flatrate und Internet-Flatrate wählen. Die Bandbreite der angebotenen DSL-Anschlüsse liegen bei 6, 16 und 50 Megabit pro Sekunde. Die Tarife können mit und ohne Mindestvertragslaufzeit gebucht werden.

Im Geschäftsjahr 2008 belief sich der Jahresumsatz auf 1,19 Milliarden Euro. Das Unternehmen zählt im Breitbandbereich rund 2,29 Millionen Kunden und verfügt über ein bundesweites DSL-Breitbandnetz. Der Mutterkonzern Telefonica wird künftig die Alice-Produkte unter den Namen O2 Germany vermarkten und dafür soll die Marke Alice aufgegeben werden.

Previous post:

Next post: